Gutenberg-Buchhandlung Dr. Kohl GmbH & Co. KG und Buchhandlung Dr. Kohl GmbH & Co. KG

1934: Gründung in Berlin

1943: Evakuierung nach Staudernheim (Bad Sobernheim)

1945: Bad Kreuznach

Gutenberg-Buchhandlung Dr. Kohl in der Großen Bleiche[Bild: Gutenberg-Buchhandlung Dr. Kohl]

1934 gründete Josef A. Kohl (1913-1994) eine Versandbuchhandlung in Berlin. Neben dem Versandbuchhandel war er auch als Verleger tätig. Das Unternehmen bildet seit Firmenbeginn aus.

1943 evakuierte Josef A. Kohl seinen Betrieb nach Staudernheim bei Sobernheim. 1945 eröffnete Kohl dann eine Buchhandlung mit angeschlossener Verlagsauslieferung in Bad Kreuznach. Im folgenden Jahr nahm die Universitätsbuchhandlung in den Kolonnaden der ehemaligen Flakkaserne, der Keimzelle der neu gegründeten Johannes Gutenberg Universität Mainz, ihren Betrieb auf.

1955 eröffnete Kohl überdies die Stadtbuchhandlung Große Bleiche auf einem ehemaligen Trümmergrundstück. 1962 wurde das dortige Untergeschoss ausgebaut. Hier veranstaltete Kohl Autorenlesungen mit bekannten SchriftstellerInnen.

1981 trat sein Sohn Dr. Thomas Kohl in die Geschäftsleitung ein. Im Jahr 1997 übernahm das Unternehmen die ehemalige Buchhandlung Hofmann in Ludwigshafen.

2014 arbeiten 40 MitarbeiterInnen an vier Standorten. Inhaltliche Schwerpunkte sind neben der Belletristik der Bildungsmarkt, Reise und das Sachbuch. Über den Verkauf hinaus hat die Gutenberg-Buchhandlung bislang sieben Bände zur Geschichte Südasiens verlegt.

Gutenberg-Buchhandlung Dr. Kohl