Landmetzgerei Sutter

1953: Übernahme einer Metzgerei in Gau-Bickelheim durch Karl-Joachim Sutter

Landmetzgerei Sutter[Bild: Landmetzgerei Sutter]

1953 übernimmt Karl-Joachim Sutter die Metzgerei und Gaststätte „Gesellgen“ in Gau-Bickelheim. 1973 erfolgt die Erweiterung der Produktionsstätte auf 1000 qm. Schließlich gründet Sutter 1981 mit seinen Söhnen Fritz und Hans-Joachim die Sutter GmbH. In Wörrstadt entsteht 1989 ein neuer Produktionsbetrieb mit 2700 qm Fläche. 2005 beginnt die Bauphase des Standorts Gau-Bickelheim, der 2006 in Betrieb genommen und 2007 erweitert wird. Mit durchschnittlich 800.000 Verpackungseinheiten pro Tag zählt das Gau-Bickelheimer Unternehmen heute zu einem der renommiertesten Metzgereibetriebe in ganz Deutschland.

Der heutige Inhaber, Hans Joachim Sutter, sieht die Gründe für das kontinuierliche Wachstum in der gesunden Substanz des Familienunternehmens. Die Grundsätze der Unternehmenspolitik sind so formuliert, dass daraus konkrete Qualitätsziele abgeleitet werden können. Diese werden jährlich überprüft, um sicherzustellen, dass sie immer auf dem neuesten Stand sind. Sutter ist gelernter Metzgermeister, kennt das Handwerk und führt die Firma erfolgreich in die Zukunft.

Mit großem Know-How, den Erfahrungen aus dem traditionellen Meisterhandwerk und moderner Technologie werden Produkte auf höchstem Qualitätsniveau hergestellt. Belegt wird dies seit Jahren durch zahlreiche Auszeichnungen und Goldmedaillen der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG).

Aktuell beschäftigt Sutter über 700 Mitarbeiter in mehreren Produktionsstätten. Der jährliche Umsatz (Stand 2012) beläuft sich auf etwa € 185 Millionen.

Landmetzgerei Sutter