LINUS WITTICH Medien KG

1963: Gründung des Verlags- und Druckunternehmens in Bendorf

Das Verlagshaus in Höhr-Grenzhausen betreut die Regionen im mittleren sowie östlichen Rheinland-Pfalz mit Westerwald, Taunus sowie Teilen von Eifel und Hunsrück und ist Hauptsitz der LINUS WITTICH Mediengruppe.[Bild: WITTICH Medien KG]

Die Entwicklungsgeschichte der LINUS WITTICH Mediengruppe klingt wie ein modernes Märchen. Aus einem kleinen Familienbetrieb entwickelte sich im Laufe von 50 Jahren ein Unternehmen mit rund 900 Angestellten und 12 Verlagsstandorten in ganz Deutschland. Ein Verlag im benachbarten Österreich gehört mittlerweile auch dazu. Seit Oktober 2016 erfolgte eine zukunftsweisende Umfirmierung von "Verlag + Druck LINUS WITTICH” in "LINUS WITTICH Medien”. Damit setzt die Gruppe ihre multimediale Informationskompetenz auch im Firmennamen konsequent um.

All dies ist Edith und Linus Wittich zu verdanken. Einem Ehepaar, das Ende der 50er-Jahre ein kleines Lebensmittelgeschäft und eine Milchbar im Luftkurort Lützenhardt im Schwarzwald eröffnete. Um für seine Geschäfte Angebotszettel zu verbreiten, besorgte sich Linus Wittich eine gebrauchte Druckmaschine. Schnell entwickelte sich aus dem Angebotszettel ein mehrseitiges Werbeblatt für Lützenhardt. Im Handumdrehen waren die Wittichs die Herausgeber mehrerer Mitteilungsblätter.

Der Standort Föhren beherbergt den Verlag für das südwestliche Rheinland-Pfalz mit Teilen der Eifel und des Hunsrücks, die Pfalz sowie das zentrale Druckhaus.[Bild: WITTICH Medien KG]

Linus und Edith Wittich lieferten sogar ein Mitteilungsblatt nach Rheinland-Pfalz. Dass dies ein Vorzeichen für eine erfolgreiche Zukunft sein würde, ahnte noch keiner von beiden. Das Ehepaar Wittich zog 1963 vom Schwarzwald in das Rheinland nach Bendorf und gründete das heutige Verlags- und Druckunternehmen. Zunächst genügten angemietete Räume für die kleine Druckerei mit Satz. Knapp zehn Mitarbeiter, darunter viele Aushilfen, arbeiteten alsbald in dem aufstrebenden Unternehmen. „Wir waren damals weniger ein kleiner Betrieb als eine große Familie“, berichtet Edith Wittich-Scholl rückblickend.

1968 war die Zeit reif für einen Neubau in der Nachbargemeinde Weitersburg und 1977 wurde der Hauptsitz der Verlagsgruppe in Höhr-Grenzhausen eröffnet.

Der Standort Bad-Neuenahr-Ahrweiler betreut das nördliche Rheinland-Pfalz entlang von Rhein und Ahr bis an die Grenze von Nordrhein-Westfalen.[Bild: WITTICH Medien KG]

Das Interesse der unterschiedlichsten Städte und Gemeinden an einem eigenen Mitteilungsblatt wuchs. So entstanden im Laufe der Zeit immer mehr Verlagsstandorte in ganz Deutschland - viele davon bereits in den 60er-, 70er- und 80er- Jahren, aber auch noch in den 90er- Jahren nach der Wende - innerhalb der neuen Bundesländer. Die Menschen waren glücklich über den Informationsfluss, der plötzlich in jedem noch so kleinen Ort und Dorf herrschte. Jeder bekam ein Mitteilungsblatt, jeder war informiert.

Das Unternehmen ist nunmehr seit über 50 Jahren in Rheinland-Pfalz als Medienpartner tätig. Gestern wie heute erfüllen die „kleinen Zeitungen mit großen lokalen Informationen“ die Verpflichtungen gegenüber Verwaltung, Gewerbetreibenden und Print- und Onlinelesern. Darüber hinaus gehören zum Angebotsportfolio auch vielfältige Sonderpublikationen im Zeitungs- und Akzidenzdruck. Mit über 330 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verkauft, produziert und druckt das Unternehmen in Rheinland-Pfalz an den Standorten in Höhr-Grenzhausen, Föhren und Bad Neuenahr-Ahrweiler als Familienunternehmen traditionsbewusst und hochmodern.

LINUS WITTICH Medien KG