SCHOTT AG

1884: Gründung – als Glastechnisches Laboratorium – SCHOTT & Genossen

1952: Ansiedlung in Mainz

Luftbild der SCHOTT AG, Mainz[Bild: SCHOTT AG]

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern mit mehr als 125 Jahren Erfahrung auf den Gebieten Spezialglas, Spezialwerkstoffe und Spitzentechnologien. Mit vielen seiner Produkte ist SCHOTT weltweit führend. Das Unternehmen wurde 1884 von Otto Schott, Ernst Abbe, Carl und Roderich Zeiss in Jena gegründet. Neben seiner industriellen Tätigkeit ist die Wahrnehmung besonderer Verantwortung für die Mitarbeiter und die Gesellschaft insgesamt ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Diese hat sich auf der Basis des Statuts der Carl-Zeiss-Stiftung von Ernst Abbe aus dem Jahr 1896 entwickelt. Seit 1919 ist die Stiftung alleinige Eigentümerin von SCHOTT.
Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Jenaer Stammwerk enteignet. Im Westen Deutschlands baute SCHOTT in Mainz seine neue Firmenzentrale auf. Ab den 60er Jahren expandierte der Spezialglashersteller zunehmend ins Ausland, u. a. in die USA und nach Asien. Im Zuge der Globalisierung entwickelte sich SCHOTT zu einem internationalen Technologiekonzern. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands konnte das Unternehmen sein früheres Werk in Jena wieder in den Konzern integrieren.

SCHOTT AG