Weingut Georg Naegele

1820: Erwerb des ehemaligen Fürstbischöflichen Oberzehntkellers in Hambach

Außenansicht des Weingutes Georg Nägele[Bild: Weingut Georg Nägele]

Im Jahre 1796 kam der  in Viernheim geborene Georg Adler auf seinen Lehr- und Wanderjahren nach Hambach. Georg Adler hatte neben Bierbrauer auch den Beruf des Küfers gelernt. Wie man aus dem historischen Familienbuch erfahren kann, ersteigerte Georg Adler am 18. Juni 1820 den „Ehemaligen Fürstbischöflichen Oberzehntkeller“ in der Schloßgasse in Hambach. Seit dieser Zeit steht das Weingut für eine alte pfälzische Familientradition und eine tiefe Verbundenheit zu sorgsam gepflegter Weinkultur, untrennbar verbunden mit der bewegten Geschichte des Weinortes Hambach und der herrlichen Landschaft der Pfalz.

Sein Sohn Christian Adler führte  das Weingut weiter. Der begeisterte Anhänger der revolutionären Gedanken des neuen Liberalismus – Freiheit und Einheit für Deutschland – war einer der beim Protestmarsch auf das Hambacher Schloss ziehenden Winzer, die sich damals durch hohe Zollbeschränkungen in ihrer Existenz bedroht sahen. Von seiner Teilnahme am ,,Hambacher Fest“ zeugt noch heute die in Familienbesitz befindliche, in den damals neuen deutschen Farben "Schwarz-Rot-Gold“ gehaltene Schärpe, die Christian Adler bei der ersten Groß-Demonstration auf deutschem Boden trug.

Innenansicht des Weingutes Georg Nägele[Bild: Weingut Georg Nägele]

Am 3. Mai 1904 Hermine Adler, heiratete Georg Heinrich Valentin Wilhelm Naegele aus Hochdorf, der dem Weingut seinen heutigen Namen gab. Georg Naegele, hatte in Weihenstephan und Bonn Brauerei und Landwirtschaft studiert. Neben seinem Engagement im Weinbau und in der Kellerwirtschaft erweiterte er in den 20er und 30er Jahren die Rebfläche durch Zukauf von weinbau- und landwirtschaftlich genutztem Gelände. Georg Naegele, der als Pfälzer Original, leidenschaftlicher Kunstsammler und geselliger Gastgeber bekannt war, bewirtete in den 40er Jahren viele bekannte Künstler in seinem Weingut.

Heute führen Eva und Ralf Bonnet das Weingut in der 7. Generation. Ihr konstantes Bemühen um Verbesserungen und Optimierung der Weinqualität belegen zahlreiche Auszeichnungen und Preise bei Wettbewerben und Fachpresse. Der Fokus liegt auf den klassischen Rebsorten Riesling und Spätburgunder, ergänzt durch weiße Burgundersorten und für die Pfalz typische Spezialitäten. Mitglied im Barriqueforum Pfalz.

Das denkmalgeschützte Anwesen ist ein beliebter Ort für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Feste während des ganzen Jahres.

Weingut Georg Naegele