Steuler-Gruppe

1908: Entwicklung eines säurebeständigen Kittes in Koblenz

Seit 1910: Firmenzentrale in Höhr-Grenzhausen (Westerwald)

Georg Steuler, der Gründer[Bild: Steuler-Gruppe]

Mit der Entwicklung des weltweit ersten säurebeständigen Kittes (Kaliwasserglaskitt) ebnete Georg Steuler 1908 den Weg für den Bau großtechnischer Chemieanlagen. 1910 begann das Unternehmen mit der Herstellung säurefester Steine im eigenen Fabrikgebäude in Höhr-Grenzhausen. 1917 erfolgte der Kauf einer Wandplattenfabrik in Mühlacker – heute STEULER-FLIESEN.

Das Unternehmen schuf für seine Beschäftigten günstige Rahmenbedingungungen. 1916 wurde ein Arbeiterspeisesaal gebaut, der noch heute als Kantine genutzt wird. 1922 begann der Bau von Werkswohnungen für Mitarbeiter und nach 1948 erhielten Mitglieder des Georg-Steuler-Unterstützungsvereins Hilfe bei Krankheit oder Invalidität.

1968 fand die Gründung des Bereichs Kunststoff-Technik zur Nutzung von technischen Kunststoffen im Korrosionsschutz statt.
Seit den 1970er-Jahren brachte das Unternehmen zahlreiche technische Neuerungen auf den Markt: 1970 unter anderem die Thermoplastauskleidung Bekaplast, 1981 die SCR-Katalysatoren und 1990 abwasserfreie Rauchgasanlagen.

Luftbildaufnahme des Firmensitzes in Höhr-Grenzhausen[Bild: Steuler-Gruppe]

Seit Ende der 1990er Jahre expandierte das Unternehmen national und international:

1997 entstand das Fliesenwerk der KERATEAM in Leisnig.
Im Jahr 2000 erwarb Steuler die Aktienmehrheit an der NORDDEUTSCHE STEINGUT AG und gründete STEULER MAROC in Marokko.

2001 wurde in Spanien STEULER TECNICA gegründet.
2002 startete die Fliesenproduktion bei NORDCERAM.
2003 gründete die Steuler-Gruppe STEULER NORDIC in Schweden.
Seit 2005 ist STEULER Komplettanbieter für Feuerfest-, Oberflächenschutz-Systeme und Kunststoff-Technik aus einer Hand. Im gleichen Jahr erfolgte die Gründung einer Steuler-Tochter in Australien. 2010 wurde die Keramchemie, Siershahn integriert. Der gesamte Korrosionsschutz firmiert jetzt unter STEULER-KCH. Weitere Säurebau-Tochtergesellschaften in Polen, Spanien, Italien und China wurden eingebunden.
2012 übernahm Steuler in Spanien TECRESA und band es in sein internationales Netzwerk von Tochtergesellschaften ein.

Heute ist Steuler mit 2.500 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Anbieter in den Bereichen Industrieller Korrosionsschutz, Anlagenbau/Umwelttechnik und Schwimmbadbau. Die Steuler-Fliesen-Gruppe ist außerdem mit 370 Mio. Euro Umsatz und 18 Mio. qm Fliesen (2013) einer der größten Fliesenproduzenten „Made in Germany“.

Der Geist des Gründers lebt weiter: Chancen erkennen, Probleme lösen, neue Entwicklungen vorantreiben – Fortschritt hat bei Steuler Tradition und steht seit weit über 100 Jahren im Fokus.

Steuler-Gruppe