Unternehmensgeschichte des Weinguts der Stadt Alzey

1916: Annahme des Seubert'schen Erbes durch die Stadt Alzey

1924: Verwaltung

seit 2013: Verpachtung an die Winzer Metzler und Becker

Im Jahr 2016 gab es gleich zwei Jubiläen, die eng miteinander verknüpft waren: Zum einen feierte die Region Rheinhessen ihr 200-jähriges Jubiläum. Die Kulturlandschaft, bis heute bekannt als das größte Weinbaugebiet der Bundesrepublik, feierte allerdings nicht ganz allein. Mit ihm beging das Weingut der Stadt Alzey sein 100-jähriges Jubiläum. Und gerade, weil die Region durch den Weinbau internationale Bekanntheit genießt, lohnt es sich die Geschichte eines der bekannten Weingüter der Region – das Weingut der Stadt Alzey – nachzuzeichnen.

Die Geschichte des Weinguts ist mit dem in Alzey bekannten Familiennamen Seubert verbunden. Vor allem der Gutshof, der heute das Hauptgebäude des Weinguts bildet, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Als Heinrich Gottlob Pantokrates Seubert zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Alzey zog, erwarb er einige Häuser in der Alzeyer Schloßgasse. Er gilt als „eigentlicher Gründer und Gestalter dieser Anlage”. [Anm. 1] Zudem war das Haus unmittelbarer Zeuge der politischen Geschehnisse und diente unter anderem als Stabsquartier der II. Armee im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71. [Anm. 2]

Seubert war mehrere Jahre lang Bürgermeister von Alzey, wie auch sein Sohn Adolf von 1871 bis 1883. Die Familie war also eng mit der Stadt Alzey verbunden. Adolfs gleichnamiger Sohn starb 1914 als Soldat. In seinem Testament hatte er verfügt, dass sein gesamtes Vermögen der Stadt Alzey vererbt wird. [Anm. 3] Am 8. Juni 1916 beschloss die Stadtverordnetenversammlung von Alzey, das Vermächtnis anzunehmen. Dieser Tag gilt somit als Gründungsdatum des Weinguts. Am 13. Juli 1916 genehmigte der Großherzog von Hessen-Darmstadt, zu dessen Territorium Alzey zu diesem Zeitpunkt gehörte, die Annahme des Erbes. [Anm. 4] „Der Grundbesitz setzte sich aus den Seubert'schen Häusern Schlossgasse 12-16 sowie – laut Grundbuch – 90 Morgen Ackerland und 19,2 Morgen Weinbergen in den Gemarkungen Alzey und Weinheim zusammen.” [Anm. 5]

Ziel der Stadt Alzey war es, durch ihr eigenes Weingut für die Weine der Region zu werben. Aus den Erbregelungen ergaben sich bestimmte Verpflichtungen, deswegen wurde ein Verwaltungsrat für das Weingut eingerichtet. Zudem wurde der große Salon, der über eine besondere Einrichtung im Zeichen bürgerlicher Wohnkultur verfügt, nach dem Beschluss der Saalbau- und Weinkommission vom 25. Oktober 1928 erhalten und im Gedenken an die Gründer als „Seubert-Saal” benannt. [Anm. 6] Zu Beginn wurden auf den Flächen des Seubert'schen Besitzes neben Wein auch andere Feldfrüchte angebaut. Ab 1924 stand es durchgehend unter Verwaltung, bis 1977 in zwei Generationen von der Familie Götzinger. Über die Entwicklung des Betriebs in der NS-Zeit und inwiefern dort Zwangsarbeiter eingesetzt wurden, konnte nichts ermittelt werden.

Vor allem Günter Götzinger, ausgebildet in Keller- und Weinbautechnik, sorgte nach einigen Jahren für eine Umstrukturierung des Weinguts. Ab 1958 konzentrierte man sich ausschließlich auf den Weinbau. So wurden weitere Weinberge hinzugenommen, mehr Lagerplatz geschaffen und eine Weinprobierstube eingerichtet. Das Weingut besaß im Jahr 1976 bereits 18 Hektar Rebfläche. [Anm. 7] 1979 wurde Ulrich Kaufmann Gutsverwalter, der nach finanziellen Problemen versuchte, das Weingut zu sanieren. Dafür wurden zum Beispiel die Fläche Weinberge verkleinerte und im Verkauf mehr auf Flaschen- als auf Fassweine gesetzt. Zudem wurde das Weingut zum 80-jährigen Jubiläum Mitte der 1990er-Jahre mit Hilfe von Fördermitteln zum Städtebau aufwendig saniert.

Infolge von wirtschaftlichen Schwierigkeiten und den hohen technischen Anforderungen, die für die Produktion von Qualitätsweinen nötig sind, musste das Weingut, welches als eines der wenigen Weingüter in ganz Deutschland fast 100 Jahre von der Kommune betrieben wurde, schließlich verpachtet werden. Seit dem Januar 2013 betreiben nun die Winzer Metzler und Becker aus Gau-Heppenheim das Weingut der Stadt Alzey. [Anm. 8] Die Weine des Betriebs haben nicht nur bereits in der Vergangenheit Preise – darunter Staatsehrenpreise und Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze – gewonnen, sondern auch bis heute dafür gesorgt, dass die Stadt über die rheinhessischen Grenzen hinaus bekannt geworden ist.

Heute bewirtschaften die Pächter Metzler und Becker ca. 11 Hektar Weinberge in den Lagen Alzeyer Kappellenberg, Rotenfels und Römerberg sowie die Großlage Alzeyer Sybillenstein. Bekannte Weinsorten sind vor allem Scheurebe, Riesling und Spätburgunder. Der Hof selbst, im Volksmund „Gut Stubb” genannt, gilt indessen als Besuchertreffpunkt. Dort findet regelmäßig Ausschank zu Festivitäten wie beispielweise der Johannisnacht statt. Darüber hinaus können sich Paare im Weingut standesamtlich trauen lassen. [Anm. 9]

Das Weingut der Stadt Alzey blickt nicht nur auf eine interessante und facettenreiche Geschichte zurück, sondern wird auch in Zukunft das Bild und die Bekanntheit der Stadt maßgeblich mitprägen.

von Niklas Volz, Februar 2020

Anmerkungen:

  1. Berlet, Eduard: Die Seuberts. Chronik einer Familie in ihrer Zeit. Die Entstehung des Weinguts der Stadt Alzey, in: Alzeyer Geschichtsblätter 5 (1968), S. 40-83, hier S. 68.  Zurück
  2. Ebd., S. 69 f.  Zurück
  3. Ebd., S. 73 ff.  Zurück
  4. Stadt Alzey (Hg.): 60 Jahre Weingut der Stadt Alzey. Alzey 1976, S. 5.  Zurück
  5. Wildner, Holger/Zulauf, Heike: Das städtische Weingut als Seubert'sches Erbe, in: Museum der Stadt Alzey (Hg.): „Trink, trink immer zu…” Alzer Woi: Aspekte zur Weinkultur. Sonderausstellung 9.9.–16.10.1988. Alzey 1988, S. 37f., hier S. 38. Zurück
  6. Berlet, Chronik, S. 76 f.  Zurück
  7. Stadt Alzey, Weingut, S. 5 f.  Zurück
  8. Widmann, Stefanie: Alzeyer Stadtweingut blickt auf 100-jährige Tradition zurück, in: Allgemeine Zeitung vom 23.12.2016. URL: https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/alzey/alzey/alzeyer-stadtweingut-blickt-auf-100-jahrige-tradition-zuruck_17560577# (aufgerufen am 20.01.2020).  Zurück
  9. Weingut der Stadt Alzey: Vom traditionsreichen Stadtweingut zum jungen Treffpunkt in Alzey. URL: http://www.weingut-alzey.com/stadtweingut/geschichte (aufgerufen am 20.01.2020).  Zurück