Westerwald Bank eG, Volks- und Raiffeisenbank

Spätere Volksbank Westerwald eG

Georg Mergler, Gründer des Vorschussvereins für das Amt Hachenburg[Bild: Westerwald Bank eG, Volks- und Raiffeisenbank]

1862: Gründung des Vorschussvereins für das Amt Hachenburg durch Georg Mergler, nach den Ideen von Hermann Schulze-Delitzsch

Wichtige Fusionen

1986: Raiffeisenbank Hachenburg (1905)

1989: Vereinsbank Rennerod (1865)

1989: Raiffeisenbank Langenhahn (1923)

1998: Volksbank Westerwald, Ransbach-Baumbach (1876)

1999: Raiffeisenbank Staudt (1921)

2000: Volksbank Wissen (1870)

Spätere Raiffeisenbank 2000 Westerwald eG

1862: Gründung der Darlehenskassenvereine im Sinne Raiffeisens für die Kirchspiele Rengsdorf und Bonefeld und die Obere Grafschaft Wied

Wichtige Fusionen

1963: Raiffeisenkasse Horhausen (1869)

1979: Raiffeisenbank Kroppach (1879)

1984: Raiffeisenbank Altenkirchen (1869)

1992: Raiffeisenbank Flammersfeld (1869)

1995: Raiffeisenbank Westerwald (1868)

Juni 2001: Fusion der „Raiffeisenbank 2000 Westerwald eG“ mit der „Volksbank Westerwald eG“ zur heutigen „Westerwald Bank eG, Volks- und Raiffeisenbank“

Ehemaliges Bankgebäude der Westerwald-Bank am Alten Markt in Hachenburg[Bild: Westerwald Bank eG, Volks- und Raiffeisenbank]

Tief verwurzelt in der Region durchlebte die Bank in ihrer beständigen Aufwärtsentwicklung Höhen und Tiefen, blieb aber trotz teilweise widriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen ihrem von den Gründervätern, Schultze-Delitzsch und Raiffeisen, vorgegebenen Auftrag treu. Sie ist verlässlicher und vertrauensvoller Partner der heimischen Wirtschaft.

„Volks- und Raiffeisenbank“ nennt sich die Westerwald Bank und erinnert damit an die Zusammenführung zweier Stämme: Einer gegründet von H. Schultze-Delitzsch in Sachsen, der andere von F.W. Raiffeisen im Westerwald. Der genossenschaftliche Gedanke wurde von beiden Persönlichkeiten entscheidend geprägt.

Westerwald Bank eG, Volks- und Raiffeisenbank